Unsere Leistungen 

Berlin/Brandenburg/Sachsen/Sachsen-Anhalt

Die meisten kennen den in früheren Zeiten häufigen Wohn und Bettgenossen, die Bettwanze nicht mehr. Doch die Bettwanze scheint sich jetzt in deutschen Betten wieder häufiger einzufinden Die Attacke erfolgt immer nachts: Der Angreifer kriecht aus seinem Versteck hervor, krabbelt den schlafenden Körper entlang und sticht zu. Er saugt sich innerhalb weniger Minuten mit Blut voll und verschwindet. Die Bettwanze ist zurück. Das Mitbringen von Wanzen, Eiern und Larven im Gepäck von Touristen ist Ursache für den Vormarsch der Wanze in Deutschland. Wanzen sind in südlichen Urlaubsländern sehr viel verbreiteter als hier.

Erkennen von Bettwanzenbefall

Kleine Blutflecken auf dem Bettlaken können Hinweise auf einen Bettwanzenbefall geben.Ein fortgeschrittener Bettwanzenbefall ist durch dunkle, oft schwarze Flecken auf der Matratze, die durch den Bettwanzenkot hervorgerufen werden, zu erkennen.Außerdem finden sich in den typischen Verstecken kleine Kotballen und Häutungen. Da sich die Tiere mehrmals häuten, sieht man bei gezielter Suche auch die zurückbleibenden Häutungen, etwa in Bettgestellen. Bettwanzen sind nachtaktiv und verstecken sich tagsüber in Ritzen, Nischen und unter Tapeten. Ein verwanzter Raum ist am süßlich unangenehmen Geruch zu erkennen, den die Wanzen absondernNachts suchen Wanzen den Menschen, um Blut zu saugen. Sie produzieren an den Einstichen rötende Quaddeln (die bei Menschen unterschiedlich starken Juckreiz auslösen; allergische Reaktionen sind möglich) Als Überträger von ansteckenden Krankheiten spielt die Bettwanze praktisch keine Rolle. Infolge Kratzens kommt es häufig an den juckenden Stellen zu InfektionenBei starkem Befall kann es zur Schwächung und Störung des Allgemeinbefindens kommenAnzeichen für einen Bettwanzenbefall in einem Hotel, können Stiche auf Ihrem Körper oder kleine Blutflecken auf dem Betttuch sein. Jetzt ist es wichtig, umsichtig mit Ihrem Reisegepäck umzugehen. Ansonsten besteht die Möglichkeit Wanzen in Ihr Zuhause einzuschleppen!

Erkennen von Bettwanzen

-Bettwanzen sind braun bis rotbraun

-Ausgewachsene Bettwanzen sind ca. 5mm lang

-Vor der Nahrungsaufnahme sind sie platt, oval und hellbraun

-Nach der Nahrungsaufnahme ist ihr Körper runder und dunkler

-4 bis 7mm groß

-Flügellos und deutlich abgeplattet

-Nur direkt nach einer Blutmahlzeit ist der Hinterleib ausgedehnt und wirkt eher rundlich

-Tagsüber verstecken sie sich in Fugen und Ritzen. 

-Bettgestell, Nachtschränke und Lücken zwischen Wand und Fußboden bieten dabei ideale Verstecke

-Nach einer Blutmahlzeit können Bettwanzen ein halbes Jahr hungern

-Die Wanzen leben meist in Gruppen.

-Innerhalb der einjährigen Lebensspanne legt das Weibchen ungefähr 500 Eier.

Bettwanzen Spürhund

Die Verwendung von Suchhunden zum Aufspüren von Bettwanzen ist eine zunehmende Methode, um sich einen Überblick über eine Befallssituation zu verschaffen. 

Die Suche mit Hunden ist eine Unterstützung zur Befallsermittlung. Mit einem Spürhund ist es möglich, Räume viel schneller auf Bettwanzen zu überprüfen, als dies auch mit professionellem Personal möglich ist. Man muss allerdings berücksichtigen, dass kein Hund in der Lage ist, stundenlang zu arbeiten, und dann in gleichbleibender Qualität richtige Ergebnisse liefert. Die durchschnittliche Zeit, die ein Hund noch richtige Ergebnisse anzeigt, liegt bei max. 30min. Sollten wir hier ihr Interesse geweckt zu haben?

Kontaktieren Sie uns!